Krampfadern (Varizen)

Was sind Krampfadern?

Krampfadern sind dauerhaft erweiterte, unregelmäßig geschlängelte Venen. Ärzte sprechen auch von Varikose, Varikosis oder Varizen. Sie kommen vor allem an den Beinen vor, mitunter auch im Beckenbereich. Schon die "Minimalvariante", die eigentlich harmlosen Besenreiser, empfinden viele Betroffene als kosmetisch störend. Dabei handelt es sich um kleinste erweiterte Hautvenen, die mit ihren Verästelungen violett oder blau durch die Haut schimmern. Gelegentlich verursachen diese auch örtliche Schmerzen. Eine Verödungsbehandlung oder eine Lasertherapie kann das Hautbild verbessern.

Allerdings geht es bei dem Gefäßleiden nicht nur um Schönheit: Einmal fortgeschritten, sind Krampfadern auch ein medizinisches Problem. Häufig spannen die betroffenen Beine unangenehm oder schwellen im Laufe des Tages an. Es kann zu bleibenden Hautveränderungen und teilweise hartnäckigen Geschwüren kommen. Manchmal ist auch eine Venenthrombose die Ursache oder Folge.

 


Foto und Text Quelle: Apotheken Umschau

Termintelefon 0676 89 77 86 142